Bürgermeister beschreibt Vandalismus (und Plünderungen) auf Prüner Schlag als leider normal in Kleingärten

6.5.13 Antwortschreiben des Bürgermeisters auf die Mail vom 20.4.13

Das Antwortschreiben ist eingegangen. Der Bürgermeister beschreibt den Vanadalismus als wie in anderen Kleingartengeländen auch üblich. Das Umweltgutachten sieht er nicht als gefährdet an. Offensichtlich hat er den Prüner Schlag seit langem nicht mehr besucht; jeder Besucher kann sehen, dass hier unverändert und vehement mit Duldung der Verantwortlichen abtransportiert und zerstört wird, in einem Maße, das mit keiner anderen Anlage auch nur entfernt zu vergleichen ist. Die Zufahrten ersten Gänge sind verschlossen – dort sehen die Gärten wesentlich besser aus und offensichtlich stört es die Pächter auch nicht – schließlich ist das Verschließen ja ein Schutz. Rettungs- und Transportwege für die Feuerwehr werden durch das auch woanders übliche Hochstellen und Öffnen durch Schlüssel, den die Feuerwehr bzw der Kleingartenverein hat, sichergestellt. Hier zur kompletten Antwort.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.