Lärmimmissionsgutachten

  • Der immissionstechnischen Untersuchung liegt das Verkehrsgutachten mit einer Stellplatzzahl von 900 zugrunde; sie geht von fließendem Verkehr ohne Stausituationen aus. Die Lärmkarte der Stadt von 2012 zeigt für den Bereich Westring bis BAB, Theoder-Heuss-Ring bis Lübscher Baum sehr hohe Lärmbelastungen. Dieser Bereich ist hier, ähnlich wie im Verkehrsgutachten, nicht einbezogen. Die Untersuchung bezogen auf Verkehrslärm hört unmittelbar nach den benachbarten Kreuzungen Hasseldieksdammer Weg bzw. Schützenwall auf (siehe Karte S.26).
  • Im Gebäude C des RBZ wird ein Lärmpegel von 60dB prognostiziert, der über dem zugelassenen Bereich für Wohngebiete liegt; für Schulen gibt es keine Empfehlungen; dies wird für akzeptabel gehalten (S.27). Es bleibt unklar, ob die Untersuchung von glatt laufenden Verkehr ausgeht. In Stausituationen (schnelles Anfahren) dürfte der Lärmpegel höher liegen (im Verkehrsgutachten wird von einer mittleren Wartezeit von 33.8 s ausgegangen, dort S.39).

Da wir die im Verkehrsgutachten angegeben Zahlen für zu niedrig halten bzw. sich schon nach vorliegenden Zahlen ein mangelhaft fließender Verkehr im Bereich Saarbrückenstraße bis Schützenwall ergibt, fordern wir hier Nachuntersuchungen: der Stauverkehr dort wird möglicher Rückstau in den sehr lauten, „schluchtenartigen“ Verlauf des Theoder-Heuss-Rings im Bereich vor dem Lübscher Baum bewirken.

Hier geht es zum Gutachten

Advertisements