Verkehrs- und Erschließungsgutachten

Seit Mitte Mai liegt nun ebenfalls das Verkehrsgutachten vor. Es kommt zu der Schlussfolgerung, dass kein weiterer Ausbau des Straßensystems (mit Ausnahme des neu zu schaffenden Knotenpunktes zur Auffahrt auf das Gelände gegenüber des RBZ am Westring) notwendig ist. Und das, obwohl der momentane Zustand in der Kategorie “Übergang zu einer nicht ausreichenden Leistungsfähigkeit” angesiedelt ist. Zudem erscheint der Ansatz von ca. 3788 PKW’s/werktags, 5334 PKW’s sonnabends zusätzlichem Verkehr begründet zu niedrig; auf die Tatsache, dass es sich beim Westring um eine Straße mit teilweiser Wohnrandbebauung (Hochhäuser Lüdemannstraße) handelt, wird nicht eingegangen. Dort erreichen die errechneten Spitzenzahlen schon mit den verwendeten PKW-Zahlen fast den Status ungenügend. Zur ausführlichen Zusammenfassung hier.

Advertisements